Das Automarken-Ranking 2013 erstellt der ADAC. Seit 2001 bewertet das Magazin die Hersteller nach den Kategorien

  • Image,
  • Marktstärke,
  • Kundenzufriedenheit,
  • Produktstärke und
  • Umweltverhalten.

In der groß angelegten Studie des ADAC erreicht BMW im Jahr 2013 eine weitere Verbesserung zu 2012 in den Bereichen Kundenzufriedenheit, Produktqualität und Produktsicherheit. Er wiederholt seinen Erfolg aus dem Jahr 2012 und rangiert auf dem ersten Platz in der Gesamtwertung.

Der Sieger im Automarken-Ranking 2013

Mit seiner aktuellen Modellpalette hat BMW erneut den Gesamtsieg in der großen Umfrage des Allgemeinen Deutschen Automobilclubs (ADAC) erzielt. In den bedeutenden Kategorien Kundenzufriedenheit, Fahrzeugqualität und Produktsicherheit war der Münchner Premiumhersteller in der Lage, sein letztjähriges Ranking zu verbessern. Die herausragende Leistung im Automarken-Ranking 2013 bestätigt eindrucksvoll sowohl die hohe Akzeptanz und Beliebtheit der Marke als auch die hervorragende Qualität von BMW Autos.

Das bayrische Produkt überzeugt 2013 auf ganzer Linie

Die ADAC-Studie basiert auf umfassenden Tests, ausführlichen Marktanalysen und groß angelegten Umfragen in Bezug auf Automarken. In das Ranking fließen die Ergebnisse der ADAC-Pannenstatistik sowie die Mängel, die die Prüforganisationen TÜV, DEKRA und GTÜ ausführen. Somit ist diese Marktstudie des größten Automobilclubs Europas ein entscheidender Index der Automobilindustrie. Im aktuellen Vergleich berücksichtigt das Ranking insgesamt 33 Automarken. Das Bewertungsspektrum reicht von der Bestnote eins bis zur schlechtesten Bewertung fünf. BMW war in der Lage, den ersten Platz in der Rangliste mit einer hervorragenden Gesamtnote von 1,87 zu sichern. Bei der Beurteilung der Kategorie „Kundenzufriedenheit“, stieg die Bewertung bei BMW seit der letzten Studie im Dezember 2012 um 0,5 Punkte von 2,0 auf 1,5. In der Kategorie „Fahrzeugqualität“ war BMW ebenfalls in der Lage, sich zu steigern. Die Bewertung stieg von 1,72 auf 1,5. BMW ist der einzige Hersteller, der auf dem ersten Platz mit der Bestnote eins sowohl in der Unterkategorie „Fahrzeugtechnik“ liegt als auch in der ADAC-Pannenstatistik beste Resultate erzielt. Darüber hinaus bestätigt die aktuelle Studie die hohen Sicherheitsstandards der Autos von BMW in allen Segmenten. BMW war in der Lage, das Rating in der Kategorie „Sicherheit“ – das sich aus ADAC-Sicherheitsprüfungen ableitet – von 2,0 auf 1,8 zu ​​verbessern.

Das Automarken-Ranking 2013 mit Gewinnern und Verlierern

Die Studie bietet ein umfassendes und detailliertes Gesamtbild des aktuellen Leistungsniveaus signifikanter Automarken. Mercedes verliert die Topposition, obwohl sich das Fahrzeug in der Kategorie „Produktstärke“ verbessert hat. Wegen der niedrigen Sicherheitspunktzahl findet sich Toyota im Jahr 2013 außerhalb der Top Ten wieder. Die letzten Plätze belegen Chevrolet, Lancia und Jeep. Dank deutlich verbesserter Werte im Umweltverhalten und soliden Steigerungen in anderen Kategorien steigt das britische Auto Jaguar auf den achten Rang. Lexus profitiert ebenfalls von seiner sauberen Beurteilung und belegt den verbesserten Platz fünf.

Über den Autor

Das aktuelle Automagazin für alles rund um Auto, Motor und Motorrad sowie Wohnwagen und Wohnmobile.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo