Auto Shanghai 2013 – die 15. International Automobile Industry Exhibition fand im April 2013 in Shanghai statt. Nach dem stimmungsvollen Auftakt überschattete das Erdbeben in der Provinz Sichuan die Messe, die sofort eine Spendenaktion für die Erdbebenopfer startete. Mehr als eine Million Yuan Spenden kamen zusammen und der Erdbebenhilfe zugute. Die Auto Shanghai 2013 ließ für die nächsten Tage ihre Pforten geöffnet und endete am 29. April 2013 mit dem Slogan „Innovation for Better Life“.

Die Auto Show in Shanghai

Mehr als 2.000 Hersteller aus 18 Ländern waren mit ihren Fahrzeugen auf der Auto Shanghai 2013 vertreten. Im großen Showroom präsentierten die Unternehmen ihre neuesten Modelle. Platz fanden 1.300 komplette Autos, darunter waren 69 Konzept- Autos und 91 neue Energiefahrzeuge. Auf der Messe präsentierten sich 111 Fahrzeuge erstmals der Öffentlichkeit als Prototyp. Mehr als zehn Millionen Besucher, darunter zahlreiche Journalisten aus dem In- und Ausland, konnten die Fahrzeugmodelle der nächsten Jahre besichtigen.

Die Autos in Shanghai

Wie bei jeder Messe haben die Medien auch bei dieser die interessantesten Neuvorstellungen gewählt. Auf fünf Fahrzeuge, darunter drei Konzeptautos fiel die Wahl. Das Rennen machten:

  • das VW CrossBlue Coupé. Es besticht durch ein ansprechendes Design, das in einigen Punkten an den Range Rover erinnert. Auf 100 Kilometer braucht das Fahrzeug nur drei Liter Sprit und soll auch ausschließlich mit Batteriebetrieb fahren können.
  • der Icona Vulcano. Der Sportwagen aus Italien, ausgestattet mit einem Zwölfzylinderantrieb und als Hybrid mit zwei Elektromotoren gekoppelt, hat stolze 900 PS.
  • der Buick Riviera, ein amerikanisches Luxuscoupé in extravaganter Form mit weit schwingenden Flügeltüren. Der Pkw beinhaltet die neue Plug-in-Hybrid-Technik, was ihn bezüglich des Benzinverbrauchs interessant macht.
  • der Baic Concept 900. Das Fahrzeug verbindet italienische Eleganz mit schwedischer Technik. Über die technischen Details hüllen sich die chinesischen Hersteller in Schweigen.
  • der Mercedes GLA. Die bekannte Automarke darf auf einer großen internationalen Messe nicht fehlen. Mit dem Konzept GLA hat Mercedes ein Auto vorgestellt, das mit seinem Design und seiner Ausstattung überzeugt.

Die Besucher konnten die Neuheiten der Branche ausgiebig betrachten. Mit 3-D-Videos und Demonstrationen der Simulationsläufe am Modell erhielten sie Informationen, die vielseitig, spannend und interessant gestaltet waren. Der dynamische Demobereich, die waghalsigen Stuntshows sowie das Offroadfahren zogen die Besucher an.

Die Messe in Shanghai war ein voller Erfolg

Internationale Autohersteller sehen in China ein Wachstum für den Absatz ihrer Autos. Der Markt in China begann im Januar 2013 mit einem Plus von 50 Prozent, für die Fahrzeughersteller. Auf der Messe in Shanghai waren neben VW und Mercedes – Porsche, BMW und Audi vertreten, die sowohl ihre Prototypen als auch die Serienmodelle vorstellten. Der Automarkt in China hat viel Potenzial; aktuell verkaufen die Hersteller jedes dritte Auto in China.

Über den Autor

Das aktuelle Automagazin für alles rund um Auto, Motor und Motorrad sowie Wohnwagen und Wohnmobile. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter info@autoextra.at kontaktieren.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.