Green Cars sind voll im Trend! Dieses Fahrzeug ist gegenüber vielen anderen Autos vorteilhaft. Green Cars sind vor allem umweltfreundlich. Elektroautos sind besonders begehrt, seit die Ölpreise stetig ansteigen. Das Öl ist eine teure und knappe Ressource. Daher sind Green Cars voll im Trend!

Green Cars senken gesundheitliche Gefahren

Abgesehen von ökologischen Vorzügen, gibt es steuerliche und kraftstoffeffiziente Vorteile. Die Regierung befreit Green Cars künftig zehn Jahre von der Kraftfahrzeugsteuer. Das Elektro-Auto verringert die schädlichen Gasemissionen von Kohlendioxid und Kohlenmonoxid. Kommen diese Gase reduziert vor, herrscht weniger Verschmutzung. Ferner sinken die gesundheitlichen Probleme in der Bevölkerung, denn die Inhalation dieser Gase verursacht Krankheiten bei Menschen. Das sind Schadstoffe, die sich auf die Atemwege und das Herz-Lungen-System negativ auswirken. Schlimmstenfalls führt die Luftverschmutzung zum Tod. Vor allem Kinder sind anfällig. Sofern Menschen die Gase übermäßig einatmen, erhöht sich die Gefahr von Lungenkrebs. Green Cars sind voll im Trend! Viele Menschen sind sich der misslichen ökologischen Situation bewusst. Die meisten Bürger streben an, die schädlichen Gase zu reduzieren, um eine gesündere Umwelt zu schaffen.

Green Cars halten die Kosten auf Dauer gering

Je niedriger die Emission desto niedriger ist die steuerliche Verpflichtung. Die Regierung fördert damit den Verkauf der ökologisch vorteilhaften Autos. Die Verbraucher beabsichtigen zwar, die Umwelt zu retten, aber würden ein Elektro-Auto meist nur erwerben, sofern es finanziell vorteilhaft ist. Die ökonomischen Ersparnisse werden erst langfristig spürbar. Die Anschaffungskosten sind meist relativ hoch. Die Betriebskosten sind hingegen extrem niedrig. Die Tatsache, dass Elektroautos mit einem Elektromotor und ohne Gas oder Diesel funktionieren, ist ihr größter Vorteil. Der Elektromotor erhält Strom aus einer Batterie. Das Auto erhält Signale über die benötigte Strommenge, da das Gaspedal mit dem Potenziometer – ein elektrisches Widerstandsbauelement – verbunden ist.

Der Trend ist ein Segen für die Umwelt

Die Themen zu Gasemissionen sind kontrovers. Die Debatte setzt den Schwerpunkt auf den Treibhauseffekt. Ein Elektro-Auto ist ein Fahrzeug, das keine Emissionen ausstößt. Elektromotoren haben sehr wenige bewegliche Teile und benötigen keine Flüssigkeiten wie

  • Motoröl,
  • Frostschutz oder
  • Getriebeöl.

Eine Wartung ist selten erforderlich. Der Pkw ist zuverlässig und hält die Ausfallzeit gering. Ein Elektro-Auto ist spürbar leiser als ein verbrennungskraftbetriebenes Auto. Die Elektrofahrzeuge sind vorzugsweise nachts aufzuladen. In der Nacht ist die Netzbelastung unwesentlicher als tagsüber. Dadurch ist es möglich, nachts nicht benötigte überzählige Windenergie wirksam zu nutzen. Bis zu 60 Prozent Ladestrom entsteht. Sofern der Verbraucher die Batterie so selten wie möglich lädt, schont er die Batterie. Diese Maßnahme erspart fünf bis elf Millionen Tonnen Kohlendioxid. Zusätzlich senkt sich der Verbrauch von Mineralölprodukten um fünf Prozent.

Über den Autor

Das aktuelle Automagazin für alles rund um Auto, Motor und Motorrad sowie Wohnwagen und Wohnmobile.

Ähnliche Beiträge

Datenschutzinfo